ūü•∂ K√§ltester April seit 40 Jahren in Deutschland

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) meldet nach ersten Auswertungen der Ergebnisse seiner rund 2 000 Messstationen einen deutlich zu k√ľhlen, zu trockenen und recht sonnigen Monat April 2021 mit au√üergew√∂hnlich vielen Frosttagen. Unter dem Strich gab es seit 1980, also 40 Jahren, keinen so k√ľhlen April mehr.

Der Temperaturdurchschnitt lag im April 2021 mit 6,1 Grad Celsius um -1,3 Grad unter dem Wert der international g√ľltigen Referenzperiode 1961 bis 1990. Im Vergleich zur aktuellen und w√§rmeren Vergleichsperiode 1991 bis 2020 betrug die Abweichung -2,9 Grad.

Niedersachsen meldete mit 6,2 ¬įC den k√§ltesten April seit 1977. Neben eine Niederschlagsmenge von 40 l/m¬≤ schien die Sonne 175 Stunden.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: