Die Gemeinde Winsen (Aller) informiert

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der Energiekrise überlegt die Verwaltung in den verschiedensten Bereichen, wie Energie eingespart werden kann. In diesem Zusammenhang machen wir uns natürlich auch Gedanken um die Dorfgemeinschaftshäuser. Mit den Fraktionsvorsitzenden haben wir Anfang der Woche besprochen, dass die Dorfgemeinschaftshäuser weiterhin für alle geöffnet bleiben sollen. Dafür benötige ich aber ihre Mithilfe!

Da es sich bei den Dorfgemeinschaftshäusern um öffentliche Einrichtungen handelt, darf auch hier die Raumtemperatur von 19 Grad Celsius nicht überschritten werden. Seitens Herrn Herrmann wurde bereits die Vorlauftemperatur an der Heizung verringert, so dass die Räume nicht mehr so stark aufgeheizt werden können. Bitte sensibilisieren Sie die Nutzer, damit wir auch weiterhin die DGHs für alle öffnen können. Da Sie sich auch um die Vermietung der DGHs kümmern, achten Sie bitte darauf, dass auch im Rahmen der Vermietung die Maximaltemperatur eingehalten wird. Kontrollieren Sie bitte vorher und nachher die Temperaturen in den Räumen. Seitens der Verwaltung werden auch noch Informationsschilder gefertigt, dass nur bis max. 19 Grad geheizt werden darf. Diese werden in den DGHs aufgehängt werden. Dem ein oder anderen erscheint dieses sehr kühl, daher bitte ggfls. die Nutzer informieren, dass man sich etwas wärmer anzieht, vor allem z.B. beim Seniorenkaffee etc.

Bitte helfen Sie mit, Gas zu sparen und die Kosten für die Gemeinde einzudämmen.

Mit freundlichen Grüßen
Gemeinde Winsen (Aller)
Der Bürgermeister

Im Auftrag
Anke Schumann

%d Bloggern gefällt das: