Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Aprilscherz’

April! April!

Natürlich war der Beitrag „Eine Zufahrt zu viel! LK Celle besteht auf einen Rückbau einer Zufahrt zu Stedden“ ein (zahlreich gelesener) Aprilscherz. 😉

Read Full Post »

Stedden, 1. April 2014

Die Gemeinde Winsen (Aller) will, wie vom Steddener Ortsrat aktuell zu erfahren war, den milden Winter nutzen und im Frühling die Straßenqualität deutlich verbessern. Unter dem Motto „Regionale Eigenverantwortung stärken – Lokale Infrastruktur sichern“ sollen die Bürger mehr Verantwortung für die Straßen in ihrem Umfeld übernehmen.
Das gilt für Anwohner innerhalb geschlossener Ortschaften. Analog zur Räumpflicht im Winter, trägt jeder Anwohner für Straßenschäden vor seiner Haustür die Verantwortung. Kleinere Schäden oder Schlaglöcher sollen die Bürger der Gemeinde Winsen (Aller) in Zukunft selbst reparieren. Dazu gibt es, wie der Fachbereichsleiter des Fachbereichs III (Bauen, Planen und Entwicklung) der Gemeinde, Berthold Walther, auf Nachfrage mitteilte, ein neu entwickeltes Teer-Paket mit dem jeder Reparaturen an Fahrbahnen vornehmen kann.

Beispielfoto: Aktuelles Angebot bei REWE in Winsen...

Beispielfoto: Aktuelles Angebot bei REWE in Winsen…

Teer-Paket – So funktioniert’s!

Das an der Information der Gemeinde Winsen (Aller), in der „Tourist Information“ und in verschiedenen Winser Einzelhandelsgeschäften für 29,– Euro erhältliche Paket besteht aus einem handlichen blauen Eimer mit einer an der Uni Göttingen entwickelten, fertigen, zähflüssigen Reparatursubstanz. Die wird mit einer, ebenfalls enthaltenen Kelle, auf die beschädigte Fahrbahn aufgebracht und mit einem speziellen Verdichter angepresst. Die Substanz verbindet sich dauerhaft mit dem Rest des Fahrbahnbelages und hält mindestens drei Jahre.

Pflicht für Anwohner

Dieses Projekt geht ab Mai 2014 in eine gemeindeweite Testphase. Ab 2015 soll die Reparaturpflicht für Schlaglöcher im Anwohnerbereich verbindlich werden. Die diesbezügliche Gesetzesinitiative wird, wie Bürgermeister Dirk Oelmann (SPD) mitteilte, noch im Mai im Landtag eingebracht. Damit einher geht natürlich auch die Haftungspflicht im Schadensfalle. Das heißt Anwohner haften für die Folgeschäden von Schlaglöchern im Anliegerbereich.
Ab 2015 wird das Ordnungsamt den Straßenzustand im sogenannten „Nahwohnbereich“ kontrollieren. Werden Schäden an der Fahrbahn festgestellt, wird der Anwohner schriftlich aufgefordert die Fahrbahn mittels Teer-Paket auszubessern. Geschieht dies innerhalb einer 3-wöchigen Frist nicht, wird die Reparatur in Auftrag gegeben. Die Kosten trägt dann der Anwohner.

Steuervorteil

Um einen zusätzlichen Anreiz zu schaffen, hat die Gemeinde beschlossen, die Kosten von 29 Euro pro Paket bei der jährlichen Einkommenssteuer-Erklärung geltend machen zu können. Das dafür nötige Zusatzblatt können Sie hier herunterladen…

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: