Stedden

Hand- und Spanndienst

Mehr Informationen durch Klick ins Bild…

Energie sparen: Straßenlaternen leuchten eine Stunde weniger

In Zeiten des Klimawandels und rasant steigender Energiepreise, überwiegend durch die Folgen des völkerrechtswidrigen, russischen Angriffskriegs auf die Ukraine verursacht, macht die Einsparung von Energie auch vor der Straßenbeleuchtung nicht Halt.

In der Gemeinde Winsen (Aller), also auch in Stedden, wird die schon auf energiesparende LED-Technik umgerüstete Straßenbeleuchtung statt bisher um 23.30 Uhr jetzt bereits um 22.30 Uhr abgeschaltet.

An Kreuzungen in Winsen (Aller) wird die Beleuchtung aus Sicherheitsgründen weiter durchgehend brennen.

SVO: Preisanpassung bei der Ergasversorgung zum 1. November

Erdgasversorgung: Marktsituation macht Preisanpassung erforderlich

Die SVO-Gruppe ändert zum 1. November 2022 die Preise in der Grund- und Ersatzversorgung für Erdgas. Hintergrund der Anpassung sind zwei neue staatliche Umlagen sowie die stark gestiegenen Beschaffungskosten auf den internationalen Energiemärkten. Die betroffenen Kundinnen und Kunden erhalten zu den Preisanpassungen in diesen Tagen schriftliche Mitteilungen. Auch die monatlichen Abschläge werden damit automatisch angepasst, ohne dass die Kunden tätig werden müssen…

Laut SVO-Sprecher Thomas Hans erfolgt bald auch beim Strom eine Preisanpassung, beim Trinkwasserpreis ist aktuell keine Änderung geplant.

Zur vollständigen Pressemitteilung

Quelle: SVO/CZ

Stedden hat einen neuen Bootsanleger

Der in die Jahre gekommen Bootsanleger in Stedden wurde heute durch einen Neuen ersetzt.

Fotos: Thomas Rust

LK Celle: Mobiles Impfteam erneut in Stedden

Einladung zum Weinfest 2022

NDR: Höchste Dürrewarnstufe für Teile Niedersachsens gemeldet

Screenshot: NDR Webseite, mit Klick ins Bild zum Beitrag

Regionaler Veranstaltungstipp: Südwinsen Festival

Mehr Infos durch Klick ins Bild…

Doku-Tipp: „Flaschenpost aus Dresden“ (MDR)

Auf einer Reise in die Arktis entdeckt der Dresdner Filmemacher Steffen Krones etwas Unglaubliches: Auf einer kleinen Insel der Lofoten, mitten im Nordpolarmeer, sind die Strände von Müll übersäht – obwohl die Zivilisation hunderte Kilometer weit weg ist. Und mittendrin: Eine deutsche Bierflasche. Kann das sein? Wird unser Müll wirklich bis in die Arktis gespült? Um das herauszufinden, baut der Filmemacher mit Freunden GPS-Bojen, um sie in der Elbe auszusetzen und ihren Weg in die Welt mit der Kamera zu begleiten.

Wird unser Müll tatsächlich bis in den Polarkreis gespült? Zurück in Dresden lässt diese Frage den Filmemacher Steffen Krones nicht mehr los. Er will es selbst herausfinden. Zusammen mit seinem Freund und Nachbarn, dem technischen Designer Paul Weiss, beginnt er, GPS-Bojen zu bauen, um ihren Weg durch die Elbe und danach durch die Nordsee zu verfolgen. Angetrieben von der verrückten Idee, eine Flaschenpost bis auf die Lofoten zu schicken, erleben sie unzählige komische und unglaubliche Momente, Fehltritte aber auch Überraschungen. MDR WISSEN zeigt in dieser Dokumentation die komplette Geschichte dieser einzigartigen Flaschenpost aus Dresden.

Für sein Projekt holt sich Steffen Krones die Unterstützung renommierter Wissenschaftler wie Dr. Melanie Bergmann und Dr. Lars Gutow vom Alfred-Wegener-Institut, denn zunächst muss er verstehen, was überhaupt mit unserem Müll passiert, wenn er unsere Flüsse und Meere erreicht. Neben diesen Wissenschaftlern begleitet ihn zudem sein Freund Kris, ein Inuit aus Norwegen, der im Nordpolarmeer als Reisebegleiter den Touristen die Fragilität und Schönheit der Natur und zugleich den Einfluss des Menschen durch Plastikverschmutzung näher bringen will.

Fast drei Jahre lang arbeiten Steffen Krones und seine Freunde an ihrem Bojen-Projekt – und somit auch an dem Film „Flaschenpost aus Dresden?“. Stilistisch variiert der Film zwischen modernen, authentischen „Selfie“-Aufnahmen, welche die Protagonisten zum Teil selbstständig mit Handys und Handkameras aufnehmen, und großen Kino-Impressionen von den atemberaubenden Landschaften, die sie auf ihrer Reise erkunden. So verbindet sich auch filmisch die persönliche Erfahrung der Freunde mit dem großen Thema Natur und Umweltschutz.

(Textquelle: MDR/ARD alpha)

Sommerpause des Seniorentreffs

%d Bloggern gefällt das: